Warum braucht mein Pelltlager eine Prallschutzmatte?

Pellets dürfen beim Befüllen durch ein Silofahrzeug nicht direkt auf die Wände des Lagerraums prallen – der sichere Schutz davor ist die Installation einer Prallschutzmatte

So funktioniert die Prallschutzmatte

Holzpellets werden mit speziellen Silofahrzeugen angeliefert. Der Silo-Lkw ist dabei mit einem Kompressor ausgestattet, der die Luft für den Einblasvorgang verdichtet. Der Füllschlauch des Silo-LKW fördert die Pellets über einen Luftstrom zum Pelletlager. Das geschieht mit sehr hoher Geschwindigkeit und mit dem Risiko, dass die Holzpresslinge an die gegenüberliegende Wand schlagen und dadurch beschädigt werden.
Deswegen ist die Anbringung eines abrieb- und reißfesten Prallschutzes erforderlich. Dieser muss im rechten Winkel zur Einblasrichtung an oder vor der dem Einblasstutzen gegenüberliegenden Wand angebracht sein. Die Pellets fliegen gegen die Gummiplatte und werden so schonender eingebracht.
Ist die Prallschutzmatte nicht vorhanden, falsch dimensioniert oder nicht an der richtigen Stelle montiert, prallen die Pellets gegen die Wand. Einerseits zerbrechen sie dabei und es entsteht hoher Staub- und Bruchanteil und andererseits nimmt im Laufe der Zeit die Mauer Schaden. Abbröckelnde Putzteile stören überdies die Verbrennung durch Absenken der Ascheschmelztemperatur sowie die Raumaustragung.
Je nach Geometrie des Lagerraumes ist bei der Erstbefüllung zu prüfen, ob die Prallschutzmatte ihren angedachten Zweck erfüllt, d.h. ob der Pelletsstrahl die Prallschutzmatte trifft.
Die Gummi-Prallschutzmatte hat in der Regel und je nach Hersteller eine Abmessung von 1200 x 1000 mm, ist nicht weniger als 3 mm stark und wird mit einer Alu-Winkelschiene mit mindestens 200 mm vor der gegenüberliegenden Wand montiert.

Einfacher Einbau
5/5
Langlebig
5/5
Kostengünstig
5/5

Fragen und Antworten zur Prallschutzmatte

Die Standardgröße bei der Prallschutzmatte von silos24 ist 1.000 x 1.200 mm. Die Dicke der Gummimatte beträgt 3 mm – das spricht für eine sehr gute und haltbare Qualität.

Achten Sie beim Preisvergleich unbedingt auf die Stärke-Angabe der Hersteller. Einige Prallschutzmatten haben nur eine Stärke von 1,5 mm, was zum Nachteil bei der Lebensdauer werden kann.

Im Lieferumfang ist eine Aluschiene mit Bohrungen enthalten. Diese Schiene befestigen Sie mit den mitgelieferten Dübeln und Schrauben an der Decke.

Bitte prüfen Sie aber vor der Dübelbefestigung ob diese zu Ihrem Deckenmaterial passt. Eventuell müssen Sie je nach Material hierfür andere Dübel verwenden.

Da kommt ganz auf die Lagerraumgröße und die Anzahl der Befüllstutzen an. Generell sollte gegenüber von jedem Einblasstutzen eine Prallschutzmatte zum Schutz der Pellets beim Befüllen befestigt werden.

Bei silos24 aus einem schwarzen, sehr stabilen Gummi.

5 Kommentare zu „Die Prallschutzmatte schützt die Pellets beim Befüllvorgang“

  1. Ich möchte mir einige Pellets liefern lassen. Mir ist gar nicht bewusst gewesen, dass die Pellets mit speziellen Silofahrzeugen angeliefert werden. Es ist interessant zu wissen, dass sie mit Prallschutzmatten geschützt werden, damit sie keinen Schaden erleiden.

  2. Hannes Bartschneider

    Ich habe einen neuen Ofen, der mit Pellets beheizt wird. Daher bestelle ich diese nun. Interessant, dass man beim Befüllen so eine Matte nutzt, damit die Pellets nicht zerbrechen.

  3. Thomas Karbowski

    Gut zu wissen, dass Holzpellets mit speziellen Silofahrzeugen angeliefert werden. Mein Onkel möchte sich Pellets kaufen. Er wird darauf achten, dass die Anlieferung mit einem solchen Silofahrzeug erfolgt.

  4. Wir haben eine Pelletheizung. Gut zu wissen, dass es eine Prallschutzmatte gibt, die die Pellets bei der Anlieferung schützen. Wir werden uns darüber nochmals genauer informieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.