Was sind Qualitätspellets?

Qualitätspellets sind zertifiziert und haben ein Siegel

Gleichbleibende und einwandfreie Brennstoffqualität mit dem ENplus-Zertifikat

Dabei wird die gesamte Bereitstellungskette überwacht, von der Produktion bis zur Auslieferung. ENplus-Pellets sind darüber hinaus weltweit verfügbar und sorgen für eine vergleichbare Qualität.

Mittlerweile existieren mehrere nationale und EU-weite Normen und Zertifikate, die eine einwandfreie Qualität von Holzpellets sicherstellen sollen. Grundsätzlich gilt, dass Pellets zum Heizen eine möglichst geringe Restfeuchte und einen geringen Aschegehalt aufweisen sollten – so verbrennen sie effizient und erzeugen wenig Emissionen. Weitere Qualitätskriterien sind ein geringer Schadstoffgehalt, wenig Staubanteil, eine glatte Oberfläche und eine gleichmäßige Größe. Diese und andere Merkmale werden europaweit durch die EU-Norm 14961-2 definiert. An den Vorgaben dieser EU-Norm orientiert sich das EN plus Zertifikat, das erst 2010 eingeführt wurde und Verbrauchern Orientierung beim Kauf bieten soll.

Das müssen hochwertige Pellets erfüllen:

zertifizierung ENplus

Die Zertifikate EN plus oder DIN plus:

Die höchste Qualitätsklasse von Pellets zum Heizen nennt sich demnach EN plus-A1, etwas geringere Anforderungen erfüllen die Qualitätsklassen EN plus-A2 und EN-B. Darüber hinaus existiert in Deutschland das DIN plus Zertifikat für Pellets, das sich in weiten Teilen an der EU-Norm orientiert, in manchen Aspekten jedoch über die darin definierten Mindestkriterien hinausgeht. Verbraucher sollten beim Kauf von Pellets zum Heizen auf die Zertifikate EN plus oder DIN plus achten, denn bei Pellets von minderer Qualität kann es im schlimmsten Fall zu Fehlfunktionen der Pelletheizung kommen.

Für weitere Infos zu EN plus hier klicken: http://www.enplus-pellets.de/de/home/

Die Erklärung rund um das Qualitätssiegel ENplus vom Pelletverband:

Handbuch ENplus

1 Kommentar zu „Qualität von Holzpellets“

  1. Wer heutzutage Pellets ohne Zertifizierung kauft, macht es sich auch selbst schwer.. Ohne Zertifikat wird viel zu ineffizient geheizt und somit zahlt man unnötig viel geld. Schön, dass mittlerweile so viel Wert auf das Zertifikat legen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.